Link with further information Information about language

Gibt es einen wissenschaftlichen Film?

Schlagworte: Bildung, Bildwissenschaft, Essay, Film, Filmtheorie, Medienpädagogik, Medientheorie, Pädagogik, wissenschaftlicher Film Zuletzt aktualisiert:

Vor kurzem habe ich mich mit der Frage beschäftigt, ob ein Film in der Lage ist, wissenschaftliches Wissen zu transportieren. Damit meine ich nicht die mehr oder weniger seriösen Wissenschaftssendungen im Fernsehen, die eher zur Popularisierung von wissenschaftlichem Wissen beitragen. Ich meine auch nicht den Film als Gegenstand wissenschaftlicher Betrachtung in der Filmwissenschaft. Vielmehr geht es mir um die Frage, ob der Film einen wissenschaftlichen, kontroversen Sachverhalt angemessen vermitteln kann. Ausgangspunkt war dabei eine noch nicht veröffentlichte Untersuchung, die im Fach Pädagogik an der Universität Trier durchgeführt wurde: ein Vergleich der Vermittlungsmethoden Film und Text im Hinblick auf die Lernwirksamkeit bei der Beschäftigung mit wissenschaftlichem Wissen.

Artikel lesen
Titelbild vom „Leviathan“ von Thomas Hobbes

Bildliche Darstellung einer Staatstheorie Horst Bredekamp: Visualisierung einer Staatstheorie in Thomas Hobbes' Leviathan

Schlagworte: Bildwissenschaft, Horst Bredekamp, Kunstwissenschaft, Leviathan, Thomas Hobbes Zuletzt aktualisiert:

Der Berliner Kunsthistoriker Horst Bredekamp hat in seinem Werk „Thomas Hobbes Visuelle Strategien. Der Leviathan: Das Urbild des modernen Staates“ aufgezeigt, wie sich eine Theorie in einer Illustration visualisieren lässt. Er wählte als Beispiel die berühmte Staatstheorie, die Thomas Hobbes in seinem „Leviathan“ entwickelt hat. Sie gilt heute als eine der frühesten Grundlagen des modernen Staates. Hintergrund dieses Versuchs ist, dass der Text selbst häufig analysiert worden sei, das Titelbild jedoch sträflich vernachlässigt wurde.

Artikel lesen