Link mit weiteren Informationen

Podcast-Vorstellung: Happy Shooting

Fotografie & Film Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2008 Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Schlagworte: Happy Shooting, Podcast

Meine kleine Reihe von Vorstellungen einiger Fotografie-Podcasts geht in die nächste Runde. Diesmal ist mit Happy Shooting erstmals ein deutschsprachiger Podcast vertreten.

Während sich die anderen beiden bisher vorgestellten Podcasts mit bestimmten Bereichen der Fotografie beschäftigen, sind Chris Marquardt und Boris Nienke richtige Allrounder: viel Technik (sowohl für Spiegelreflex- als auch Kompaktkameras), Tests von verschiedenen Services (Fotobuchdruck, Postkartendruck) und eigene Aufgaben, die die Kreativität anregen sollen. Hinter Happy Shooting steht im Übrigen auch eine äußerst aktive Gemeinde, sei es im eigenen Forum oder in der Happy Shooting-Flickr-Gruppe.

Besonders angenehm: Chris und Boris sind alles andere als trocken. Sie blödeln rum, schaffen regelmäßig neue Wörter, binden lustige Einsendungen ihrer Zuhörer ein und verleihen ihrem Podcast so einen sympathischen Charakter.

Wer noch nicht weiß, was ein Podcast eigentlich ist, sollte sich einmal das 1:12 Minuten kurze Video „Was ist ein Podcast?“ bei den Blogpiloten anschauen, die übrigens einen höchst interessanten Ansatz vertritt. In der Reihe „Wie sag ich's meinen Eltern?“ werden in knappen Videos zentrale Begriffe aus der Online-Welt erklärt, die vielleicht noch nicht alle Leser kennen.