Link mit weiteren Informationen

Library of Congress: Historische Musik im Netz

Musik & Audio Zuletzt aktualisiert: 11. Mai 2011 Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Schlagworte: Archiv, Library of Congress, Musik, Musikarchiv, National Jukebox

Wer sich wie ich für historische Musikaufnahmen und unterschiedliche Stile interessiert, für den dürfte die folgende Nachricht interessant sein: die amerikanische Library of Congress entlässt mit der National Jukebox einige Aufnahmen aus ihrem Archiv in die freie Netzwildbahn.

Alte Aufnahme aus dem Jahr 1910, die zwei Damen mit altmodischen Plattenspielern zeigt
Weg vom Plattenteller, rein ins Netz

Lizenz: Record Matrix Room, Berliner Gramophone Company, Montreal, QC, 1910 von Musée McCord, ohne Urheberrecht

Es ist nach dem Sprung, also Zeit für eine Einschränkung… denn so ganz in die freie Weltbahn doch nicht: Die Songs stehen nur zum Streaming bereit, Download oder Scrobbeln ist nicht. Titel können jedoch zur eigenen Playlist hinzugefügt werden, wer mag kann seine Playlist anschließend veröffentlichen oder mit anderen teilen.

Nett sind die verschiedenen Möglichkeiten, auf die Musik zuzugreifen: Neben der obligatorischen Suchfunktion und Auflistungen nach Genres und Künstlern kann man nach Aufnahmen suchen, die an einem bestimmten Tag gemacht worden sind, zudem gibt es einige wenige Playlist-Vorschläge – ich empfehle zum Beispiel diese nette Zusammenstellung früher Tin Pan Alley mit dem schönen „I Dreamt I Dwelt In Marble Halls“ (1909). Hier bleibt zu hoffen, dass bald neue Playlists hinzukommen, um das Entdecken der Musik zu vereinfachen. Ich vermisse weiterhin die Möglichkeit, über eigene Schlagworte eine persönliche Gruppierung der Stücke vornehmen zu können. Vorbildlich ist die gute Vergabe von Metainformationen zu den Stücken, die Informationen zu Künstler, Autor, Aufnahmedatum und vielem mehr enthalten. Insgesamt stehen derzeit etwa 10000 Stücke aus den Jahren 1901 bis 1925 zur Verfügung, weitere sollen nach und nach hinzugefügt werden.

[via ReadWriteWeb]